2017

Wettbewerb hecht.kiefer

Dresden

Mehrfamilienhaus im halböffentlichen Raum. Der geplante innerstädtische Wohnungsbau im Hechtviertel, der in seiner Architektursprache den heutigen Anforderungen entspricht, steht im spannenden Dualismus von Kontrast und Harmonie.

AdresseKiefernstraße, Dresden
Anzahl der Wohneinheiten13
Wohnungsgrößen53 - 107 qm
Zimmeranzahl1 - 4
BauherrBaugemeinschaft (GbR)
BGF1.636 qm
EnergiestandardKfW 70
GemeinschaftsflächeGarten
Ansicht von der Straße
Ansicht von der Straße
Ansicht Nordfassade
Querschnitt
Collage
Grundriss Untergeschoss
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss 1. Obergeschoss Grundriss
Grundriss 2. Obergeschoss
Grundriss 3. Obergeschoss

2017

Wettbewerb Trebbin Feuerwehrgerätehaus

Trebbin

Ausgehend von den Materialien Stahl und Beton und ihren inhärenten, physikalischen Qualitäten wie Aussehen, Gewicht, Masse und Schwerkraft besteht das Bauwerk aus zwei Teilen: der Struktur der weit gespannten und leicht anmutenden Konstruktion der Fahrzeughalle und dem Verwaltungs- und Schulungstrakt, der Gewicht, Masse, Schwerkraft verkörpert. Das Offene und Leichte steht für die Bereitschaft schnell und ungehindert für die Bekämpfung ausgebrochener Brände mobil machen zu können. Das Massive und Schwere für die Vorbereitung der Einsätze und die beständige Weiterbildung im Verwaltungstrakt. Die Bauelemente sind in gespanntem Gleichgewicht zueinander gestellt und scheinen sich in ihrer Gegensätzlichkeit gleichsam zu bedingen.

AusloberStadt Trebbin
Anzahl der Fahrzeugplätze6
BGF1.150 qm
Landschaftsplanunghutterreimann Landschaftsarchitektur, Berlin
Perspektive
Perspektive
Feuerwehrgerätehaus Schnitt
Feuerwehrgerätehaus_Detail
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss

2016

Mehrfamilienwohnhaus x-mitte

Berlin-Mitte

Im Auftrag der Baugemeinschaft X-Mitte entstand ein energieeffizientes Wohnhaus (KfW 70) mit 27 individuellen Grundrissen, einem gemeinsamen Dachgarten und einem großen Fahrradkeller. Die Straßenfassade wurde als Holz-Pfosten-Riegelkonstruktion konzipiert und ist (bis auf die Anschlüsse der Wohnungstrennwände an die Fassade und das gemauerte Sockelgeschoss mit Echtholzverkleidung) komplett verglast. So öffnet sich das Gebäude mit einer maximalen Transparenz zur gegenüberliegenden Grünanlage.

Download Broschüre svb architekten X-Mitte (.pdf)

AdresseSebastianstraße 15, Berlin-Mitte
Anzahl der Wohneinheiten27
Wohnungsgrößen48 - 160 qm
Zimmeranzahl2 - 5
BauherrBaugemeinschaft Sebastianstraße 14-15 GbR
BGF2.650 qm
EnergiestandardKfW 70
GemeinschaftsflächeGarten, Dachterrasse
Leistungsphasen2 - 8
Straßenfassade
Straßenfassade
Detail der Fassade
Detail
Gartenfassade
Detail Gartenfassade
Hauseingang
Eingangshalle
Treppenhaus
Treppenpodest
Aufzugskabine
Dachpavillon
Gebäude
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss 5. Obergeschoss
Grundriss 6. Obergeschoss
Grundriss gemeinsame Dachterasse
Schnitt

2015

Mehrfamilienwohnhaus alt-köpenick

Berlin-Köpenick

Das generationenübergreifende und energiebewusste Mehrfamilienwohnhaus wurde für eine Baugemeinschaft entworfen. Das Gebäude verfügt über 18 Wohnungen, die teilweise auch als Maisonette ausgebildet sind.

AdresseLandjägerstraße, Berlin-Köpenick
Anzahl der Wohneinheiten18
Wohnungsgrößen56 - 150 qm
Zimmeranzahl2 - 6
BauherrBaugemeinschaft (GbR)
BGF2.420 qm
EnergiestandardKfW 70
GemeinschaftsflächeMultifunktionsraum
Perspektive
Perspektive
Schnitt
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss 3.Obergeschoss
Grundriss Dachgeschoss

2015

Wohngebäude an der Spree

Berlin-Charlottenburg

Das geplante Mehrfamilienwohnhaus steht am Ufer der Spree und besteht aus einem Vorder- und einem Gartenhaus. Die insgesamt 15 Wohnungen schließen die letzte Lücke in der Blockrandbebauung mit einem zeitgenössischen Bauwerk.

AdresseCharlottenburger Ufer, Berlin-Charlottenburg
Anzahl der Wohneinheiten15
Wohnungsgrößen55 - 165 qm
Zimmeranzahl2 - 5
BGF2.100 qm
EnergiestandardKfW 70
Straßenfassade - Nord
Straßenfassade - Nord
südliche Hofansicht
nördliche Hofansicht
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss 1. Obergeschoss
Grundriss 4. Obergeschoss

2014

Neubau einer ALDI-Filiale

Nauen

AdresseSchillerstraße 1, Nauen
BGF1.800 qm
Leistungsphasen1 - 9
BilderKfir Harbi Fotografie und Videografie
Eingangsbereich
Eingangsbereich
Eingangsbereich

2012

Neubau eines Einfamilienhauses mit Tiefgarage

Kleinmachnow

Südlich von Berlin entstand dieses Gebäude anstelle eines maroden Backsteinbaus. Auf der in Massivbauweise neu errichteten Tiefgarage wurde ein helles 3-geschossiges Wohnhaus aus vorgefertigten Holzelementen gestellt, welches sich zum Garten hin mit großen, teilweise verschiebbaren Glasflächen öffnet. Vom Wohnzimmer und sämtlichen Schlafzimmern blicken die Bewohner in den großzügigen Garten, aus der Küche außerdem zur Straße, an der auch die Arbeits- und Gästezimmer liegen. Im Staffelgeschoss befinden sich Bibliothek und Musikzimmer sowie eine Dachterrasse.

BauweiseHolzfertigteilbau mit Tiefgarage
Bauherrprivat
BGF570 qm
Leistungsphasen1 - 4
LandschaftsplanungCarola Borchmeyer, Gartenarchitektin
BilderKfir Harbi Fotografie und Videografie
Blick von Osten
Blick von Osten
Blick ins Wohnzimmer
Ansicht von Süden
Straßenansicht
Eingangshalle
Küche
Wohnzimmer mit Kamin
Wohnzimmer
Treppen
Galerie im 2. Obergeschoss

2011

Erweiterung Nikolaus-August-Otto-Oberschule

Berlin-Steglitz-Zehlendorf

Ergänzungsbau- und Umbaumaßnahme zur Sekundarschule. Ausbau der bisher 3-zügigen Hauptschule zur 4-zügigen Sekundarschule. Schaffung des fehlendes Raumbedarfs.

AdresseSekundarschule Tietzenweg 101 – 113, Berlin
BauherrBezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin
BGF2.118 qm
Leistungsphasen2 - 5
ArchitektChristian Sting bei Hagemann + Liss Architekten
Ansicht vom Schulhof
Ansicht vom Schulhof
Eingang
Nebeneingang
Straßenansicht
Foyer
Mensa

2010

Neubau eines Einfamilienhauses

Glienicke/Nordbahn

Für eine junge Familie ergab sich die Möglichkeit auf einem Grundstück nahe der ehemaligen Berliner Mauer ein großzügiges Wohnhaus mit Garage und Carport zu errichten. Der nach Süden fast vollständig verglaste Giebel verbindet innen und außen und kann großflächig geöffnet werden. Mit Schiebeläden und einem großen Balkon im 1. Obergeschoss wurde die Gartenfassade belebt und bleibt das aus vorgefertigten Holzelementen aufgebaute Haus im Sommer angenehm kühl. Im Keller findet man Entspannung im Wellnessbereich mit Sauna.

BauweiseHolzfertigteilbau, unterkellert
Bauherrprivat
BGF390 qm
Leistungsphasen1 - 4
LandschaftsplanungCarola Borchmeyer, Gartenarchitektin
Südansicht
Südansicht
Laufsteg vor Schlafzimmer
Schlafzimmer
Blick in den Garten
Essbereich
Wohnbereich mit Kamin
Blick von Südwesten

2009

Dachgeschossausbau eines Reihenhauses

Middelburg, Niederlande

Spielecke
Spielecke
Treppendetail
Konzeptdarstellung

2007

Studie für ein Einfamilienhaus

Buchholz in der Nordheide

Die Hanglage wurde dazu genutzt, den Eingangsbereich dieses Hauses aus der Wohnebene herauszunehmen und nach unten zu verlagern. Das Erdgeschoss konnte somit gänzlich für die Essküche und den um wenigen Stufen tiefergelegten Wohnbereich genutzt werden. Über die großflächig verglasten Fassaden besteht ein enger Kontakt zum Wald, auf den auch die Schlafzimmer im Obergeschoss ausgerichtet sind. Farbige Schiebeelemente verleihen dem Haus eine Heiterkeit, mit der einen Kontrapunkt zum dunklen Fichtenwald gesetzt wird. Die 2-seitige Terrasse erweitert den Innenraum in den Außenbereich hinein.

Perspektive von Südwesten
Perspektive von Südwesten
Perspektive von Südosten
Perspektive von Nordwesten
Südansicht

2007

Ausbau der Skylounge im DomAquaree

Planung und Ausschreibung der Skylounge im Fünf-Sterne- Hotel „DomAquaree“ – Radisson SAS - Karl-Liebknecht-Str. 3 in 10178 Berlin-Mitte

LP 1-7 Christian Sting für BHPS-Architekten

Foyer Berliner Dom
Foyer Berliner Dom
Galerie und Konferenzräume
Domlounge
Freitreppe Domlounge
Bankettraum
Bankettraum mit Ausblick
Bankettraum by night
Panoramablick

2005

Umbau eines Reihenhauses

Amsterdam, Niederlande

Küche
Küche
Küchenmöbel
Küchenmöbel mit Spieltisch
Betonscheibe Küchenerweiterung
Küchenmöbel abends
Umbau Hauptbad

2005

Interior Design für ein Premium-Hotel

Berlin-Mitte

Planung der Inneneinrichtung des Neubaus eines Vier-Sterne-Superior-Hotels „Melia Berlin“

Junior Suite
Junior Suite
Empfang
Tapas Bar
Restaurant
Konferenz
Standardzimmer
Executive Club
Präsidenten Suite 1
Präsidenten Suite 2
Präsidenten Suite 3
Melia Berlin

2002

Einkaufspassage mit Tiefgarage, Wohnungen, einem Hotel und einem Fitnessclub

Berlin-Wilmersdorf

AdressePrager Platz 1-3, Berlin-Wilmersdorf
BauherrVGH Projekt GmbH & Co. Prager Platz KG, Hannover
BGF Einkaufspassage, Fitnessclub, Wohngebäude & Tiefgarage23.200 qm
BGF Hotel18.100 qm
Anzahl der Stellplätze240
Leistungsphasen1 – 5
ArchitektProjektleitung für BHPS Architekten, Berlin
Fitnessclub und Wohngebäude
Fitnessclub und Wohngebäude
Pool im Fitnessclub
Pergola über Außenbereich
Fitnessclub
Atrium
Pool im 1. Obergeschoss

1997

Haus am See

Groß-Glienicke bei Berlin

Neubau eines Familien-Wohnhauses mit Einliegerwohnung

Bauherrprivat
Leitungsphasen1 - 9
Gartenansicht
Gartenansicht
Balkon
Wohnraum - Terrasse
Wohnraum
Galerie - Oberlicht
Treppe - Galerie
See

1996

Kaufhaus und Bürogebäude

Rostock

In der Rostocker Innenstadt bildet die Kröpeliner Straße eine der Hauptachsen der Fußgängerzone. Sie wird geprägt von Kaufhausbauten aus dem frühen 20. Jahrhundert. Das neue Kaufhaus mit einer Fassade aus Sandstein schließt eine der vielen Lücken der Nachkriegszeit und fügt sich mit seinem Staffelgeschoss harmonisch in das historische Stadtbild ein. Das angrenzende 7-geschossige Bürogebäude vermittelt zwischen dem Baukörper des Kaufhauses und einem wesentlich höheren Hotel aus DDR-Zeiten.

AdresseKröpeliner Straße / Kuhstraße, Rostock
BauherrHotel WARNOW Rostock Grundstücks GmbH, Berlin
BGF Kaufhaus7.900 qm
BGF Bürogebäude3.100 qm
BGF Tiefgarage2.400 qm
Anzahl der Stellplätze53
Leistungsphasen1 - 5
ArchitektProjektleitung für BHPS Architekten, Berlin
Ecke Kröpeliner Straße und Kuhstraße
Ecke Kröpeliner Straße und Kuhstraße
Bürogebäude
Bürogebäude und Kaufhaus
Rückfassade Bürogebäude
Langsschnitt